Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz

Welche Ziele hat eine Ausbildung zur Pflegeassistenz?

  • Pflege und Begleitung von erkrankten und Menschen mit Behinderung  in stabilen Pflegesituationen auf der Grundlage der Pflegeplanung von Pflegefachkräften.
  • Maßnahmen der Gesundheitsförderung, einfache Krankenbeobachtung und Erhebung sowie Weitergabe medizinischer Messwerte wie beispielsweise Puls, Blutdruck und Temperatur.
  • Verabreichung von Medikamenten nach ärztlicher An- bzw. Verordnung, einfache Verbandswechsel sowie Verabreichung von Sondennahrung über Ernährungssonden und Assistenz bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen.


    

Hinweis: Reform der Assistenzausbildungen

Ziel ist es, analog zur Pflegeausbildung eine einheitliche einjährige, staatlich anerkannte pflegerische Ausbildung als Pflegeassistentin oder Pflegeassistent anzubieten. Das Land NRW plant derzeit die Reform der Ausbildungen in der Altenpflegehilfe und der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz. Die entsprechende Ausbildungs- und Prüfungsverordnung befindet sich in NRW im parlamentarischen Verfahren.


    

Ausbildungsinhalte

Die Gesundheits- und Krankenpflegeassistentenausbildung dauert ein Jahr und umfasst 1.100 Stunden praktische Pflegeausbildung sowie 550 Stunden theoretische Ausbildung.

Praktische Ausbildung:

  • Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz bei Menschen aller Altersgruppen in der stationären Versorgung in konservativen und operativen Bereichen
  • Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz bei Menschen aller Altersgruppen in der ambulanten Versorgung außerhalb des Krankenhausbereiches sowie in teilstationären Einrichtungen, Einsatz in ambulanten Pflegediensten oder in Einrichtungen des betreuten Wohnens oder in Tageskliniken.

Theoretische Ausbildung:

  • Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege
  • pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin
  • pflegerelevante Kenntnisse der Geistes und Sozialwissenschaften
  • pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft

Zugangsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss nach der Klasse 9
  • persönliche und gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Gesundheits- und Krankenpflegeassistenzberufes
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit sowie Teamfähigkeit

Finanzierung und Förderung

Die Auszubildenden erhalten entweder eine Vergütung vom praktischen Träger der Ausbildung oder können durch die Agentur für Arbeit bzw. durch die Jobcenter mittels Bildungsgutschein (AZAV) gefördert werden.


    

Ausbildung fertig – und dann?

Eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange – ganz im Gegenteil.

Sie können nach der Ausbildung im Krankenhaus, in einer stationären Pflegeeinrichtung oder in der ambulanten Pflege arbeiten.

Darüber hinaus haben Sie mit einem guten Abschluss die Möglichkeit, am Pflegekolleg Eitorf direkt die dreijährige Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/-mann anzuschließen.


    

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns doch bitte Ihre Bewerbungsunterlagen:

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • ein Lichtbild
  • Schulabschlusszeugnis oder bei noch nicht abgeschlossener Schulbildung ein aktuelles Zwischenzeugnis
  • Berufsabschlusszeugnis
  • Sonstige Abschlüsse / sonstige Praktikumsnachweise

an:

Oliver Timpanaro

Leiter und Initiator Pflegekolleg Eitorf

E-Mail

Tel. +49 (0) 2243 – 881 – 1605

Fax +49 (0) 2243 – 881 – 1610

Hospitalstraße 7

53783 Eitorf


    

Kursbeginn nach Rücksprache in Kooperation mit mobilitas.

Frühjahr 2021